Die unverwechselbare Tilsiter-Kuh

Handgemacht im Berner Oberland

Die unverwechselbare Tilsiter-Kuh

Handgemacht im Berner Oberland

Der Tilsiter ist ein waschechter Ostschweizer, der in naturnah produzierenden Familienkäsereien im Tösstal, Toggenburg, Gasterland und Thurgau entsteht. Die legendären Tilsiter-Holzkühe hingegen kommen aus dem Berner Oberland. Die grosse Gemeinsamkeit: Käse und Kuh entstehen in liebevoller Handarbeit – «Swiss Made».

Was Kinderherzen höher schlagen lässt und selbst nüchternen Zeitgenossen ein Schmunzeln entlockt, entsteht seit den 1950er Jahren in einer Holz-Werkstatt im Berner Oberland, seit Ende 2016 nun bei einem bekannten Hersteller von Holzspielwaren: Marc A. Trauffers «Trauffer Holzspielwaren AG».

Wie seine Vorgänger ist auch er im Berner Oberland zu Hause, in Hofstetten bei Brienz. Hier wird den Rohlingen Leben eingehaucht, bis sie in einer stolzen Herde – rot, grün und gelb gefleckt – per Post ins Lager der Sortenorganisation Tilsiter Switzerland in Weinfelden TG reisen.

Nächste Seite

Das Holz – ein natürlicher Rohstoff

Marc A. Trauffer (Bild) ist Inhaber der Trauffer Holzspielwaren AG. Trauffers stellen in einer Welt, die sich schneller dreht als je zuvor, ein Produkt aus natürlichem Holz her.

Man sei sich bewusst, sagt er, dass Plastikspielzeuge detailgetreuer und auch billiger hergestellt werden können. Eine Holzkuh könne in der Welt von heute, inmitten von Computerspielen und blinkenden Plastikautos, bedeutsame Kontraste setzen.

Nächste Seite

Schnitzen mit Fingerspitzengefühl

Mit Klöppel und Schnitzmesser haucht der Schnitzer den vorgesägten Formen Leben ein. Jede einzelne Figur ist ein Einzelstück, das ganz leichte, aber durchaus gewollte Abweichungen aufweisen kann. Genau dies garantiert die Echtheit und den sympathischen Charakter der Tilsiter-Kühe.

Holz ist ein Naturprodukt, das sich stetig verändern kann, ein Ast oder ein kleiner Riss stehen als Zeichen: Wir sind echt natürlich.

Nächste Seite

Brienzer Schnitzhandwerk – die Tilsiter-Kuh entsteht

Die gelernten Holzbildhauer schnitzen liebevoll und hochkonzentriert an den Details der Tiere und Figuren  Schnitt für Schnitt, der Tradition und Idee des Spielzeugerfinders, sowie dem traditionellen Brienzer Schnitzhandwerk verpflichtet.

Nächste Seite

Sorgfältig – Strich für Strich

Das meiste bei der Herstellung der Tilsiter-Kühe ist Handarbeit. Auch die Bemalung. Die Geschichte der Tilsiter-Kuh erzählt über eine alte, noch immer lebendige Handwerkertradition, über handwerkliches Geschick und über die Liebe zum Detail.

Diese Kühe sind das Wahrzeichen des Tilsiter-Käses – und mehr denn je ein Renner. Ob als Geschenk oder Preis, eine Tilsiter-Kuh kommt immer gut an. Das soll auch so bleiben.

Nächste Seite

Holz – der Umwelt zuliebe

Tilsiter-Kühe sind ökologisch wertvoll, aus dem natürlichen Rohstoff Holz hergestellt, welches ausschliesslich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern aus der Schweiz mit dem Gütesiegel FSC bezogen wird.

Nächste Seite
Milchkühe