Rezent, rahmig oder mild

So fein kann Schweizer Tilsiter sein!

Rezent, rahmig oder mild

So fein kann Schweizer Tilsiter sein!

Der Schweizer Tilsiter entsteht nach altem Rezept naturnah in kleinen Familienkäsereien. Ausgehend vom traditionellen Roten Rohmilchtilsiter wurde das Sortiment über die Jahre durch den milden Grünen und den cremigen Gelben Tilsiter um weitere unverwechselbare Geschmacksnoten bereichert.

Oft kopiert, als Ganzes aber unerreicht, ist der Tilsiter der König der Schweizer Halbhartkäse oder einfach nur: Der Schweizer Käse.

Geniessen Sie den Schweizer Tilsiter in allen Varianten. En Guete!

Nächste Seite

Der Rote - mittelreif

Der Klassiker

Der Rote Tilsiter ist der Klassiker unter den Halbhartkäsen. Es ist sein milder, aber dennoch würziger Geschmack, der ihn so einzigartig macht. Egal ob Znünibrot oder Vesperplättli – der Rote schmeckt einfach gut. Deshalb ist er der Star in Rezepten für die kalte und warme Küche.

Hergestellt wird der Rote Tilsiter nach traditionellem Käserhandwerk in gewerblichen Dorfkäsereien in den Kantonen Thurgau, St Gallen und dem Züri Oberland. Nach der dreimonatigen Reifezeit ist er genussreif und kommt in den Verkauf.

> Produktblatt

 

 

 

Nächste Seite

Der Rote - surchoix

Der rezente Rote

Der Rote Tilsiter Surchoix setzt geschmacklich noch einen drauf. Seine würzig-reife Note erhält er durch eine mindestens 4-monatige Lagerung.

Er setzt so einen kräftigen Akzent auf der Käseplatte, wenn ein währschafter Schweizer Tilsiter gefragt ist.

> Produktblatt

 

 

 

Nächste Seite

Der Rote BIO – mittelreif und surchoix

Ein starker Charakter

Die Grundlage dazu bilden Bio-Futter und eine tiergerechte Haltung. Das heisst, dass Kühe mindestens 90 Prozent Raufutter fressen, also frisches Gras, Kräuter und Heu. Der Einsatz von Kraftfutter - bestehend aus Getreide oder Soja - ist gleichzeitig auf 10 Prozent beschränkt. So entstehen der Rote Bio-Tilsiter und sein würziges Aroma.

Sein Teig ist weichschnittig und fein. Deshalb ist er eine wunderbare Grundlage in der warmen und kalten Küche: als Schnittkäse, für Käsesalate, raffinierte Toasts und Käseschnitten, als Fonduekäse oder fürs Überbacken aller Art.

> Produktblatt

Nächste Seite

Der Grüne

Mit dem milden Geschmack.

Der Tilsiter mit der grünen Etikette wird 4-6 Wochen gelagert. So entsteht ein mildes, frisches Aroma, das auch bei Kindern und Jugendlichen gut ankommt. Wohl nicht zuletzt deshalb ist der Grüne der meistverkaufte Tilsiter der Schweiz.

Sein weichschnittiger Teig eignet für das tägliche Znünibrot; er kommt auch in einem Käsesalat immer gut an. Kurz: Es ist ein Käse von dem man nie genug bekommen kann.

Übrigens: Den Grünen gibt’s auch in Bio-Qualität!

> Produktblatt

 

 

Nächste Seite

Der Gelbe

Zergeht auf der Zunge

Der Tilsiter mit der gelben Etikette ist die Überraschung auf jeder Käseplatte. Dank seinem sämigen Aroma ist er beliebt als Dessertkäse und bei Rezepten, wo zart schmelzende Käsesorten gefragt sind.

Der Gelbe Tilsiter verfeinert manch köstliches Gericht. Als Kontrast zu den anderen Sorten rundet er das Tilsiter-Angebot angenehm ab. Er zergeht auf der Zunge und weckt Lust auf mehr.

Übrigens: Den Gelben Tilsiter gibt‘s auch in Bio Qualität!

> Produktblatt

 

 

Nächste Seite
Milchkühe