Die Kombination aus cremigem Rahmkäse und saftigen frischen Aprikosen ergibt eine harmonische Abstimmung, die nicht nur an heissen Sommertagen begeistert. Das italienisch angehauchte Rezept von «Marlene’s sweet things» ist ideal für die warme Jahreszeit geeignet und verspricht kulinarischen Hochgenuss.

MENGE
für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 120 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

500 g

Mehl

2

Eier

250 ml

Wasser

1/2 Würfel

Hefe, frisch

4 EL

Olivenöl

1 TL

Zucker

1 TL

Salz

180 g

Griechischer Jogurt

1/2 TL

Thymian

200 g

Aprikosen

150 g

Rahmtilsiter, gerieben

wenig

Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG

Teig

  1. Hefe in Wasser auflösen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Zugedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

  2. Teig in acht gleich grosse Stücke teilen und zu kleinen Fladenbroten formen. Abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.

Belag

  1. Griechischen Joghurt und Ei miteinander verrühren. 50g Rahm-Tilsiter, Salz, Pfeffer Thymian hinzufügen und verrühren. Kühlstellen

  2. Aprikosen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden.

  3. Mit den Fingern eine Mulde in die Focaccias drücken. Den Rand mit Öl bestreichen, anschliessend die Joghurt-Käse-Masse in die Mulde geben. Aprikosen auf der Masse verteilen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und nochmals etwas Thymian darübergeben.

  4. In den vorgeheizten Backofen bei 220° Grad (Ober- und Unterhitze) geben und circa 16-20 Minuten Backen.


Rezeptkreation und Autorin

@Marlenessweething

Mehr interessante Fakten und Inspirationen
aus der Tilsiter-Welt

Auf unserem Tilsiter Blog erfahren Sie, woher der Tilsiter ursprünglich kommt, Wissenswertes über die Produkte und weitere spannende Geschichten rund um unseren Käse.

Makaronen-Gratin mit Tilsiter-Streusel

Makaronen, Tilsiter, Rahm, Schinken, Äpfel und eine Prise Salz und Pfeffer – in den Ofen schieben und warten bis es knusprig wird. So einfach ist dieser Makaronen-Gratin.

Mehr

Käserei Bräägg AG – am Eingang zum Toggenburg

Mehr

Der Rote

Der rote Tilsiter ist der Klassiker unter dem Halbhartkäse. Es ist sein milder, aber dennoch würziger und cremiger Geschmack, der ihn so einzigartig macht. Egal ob Znünibrot oder Vesperplättli – der Rote schmeckt einfach gut. Deshalb ist er der Star in den Käse Rezepten für die kalte und warme Küche.

Mehr