Der Schweizer Tilsiter Käse ist die Käsesorte mit dem wahrscheinlich breitesten Qualitätsspektrum im Halbhartkäse-Bereich. Von sehr mild und weich bis rezent und würzig, hart an der Grenze zum Hartkäse – von fettreduziert und proteinreich für Ernährungbewusste bis zum besonders crèmigen Rahmtilsiter für Geniesser. Tilsiter bietet für jeden die richtige Käsesorte. Und genau so ist es bei der Verwendung von Tilsiter in der Küche. Dabei ist Tilsiter als tendenziell milder Käse besonders geeignet zum Kochen. Er unterstützt und verbindet die einzelnen Rezeptkomponenten, ohne diese durch seinen Eigengeschmack zu dominieren.

Der Tilsiter ist ein urchiger, bodenständiger Typ – ein echter Schweizer! Die vorliegende Rezeptsammlung enthält eine Reihe von ausgewählten Rezepten, welche mit üblichen Komponenten von jedermann und natürlich auch jeder Frau einfach zubereitet werden können. Dazu braucht es keine professionellen Kochkünste und wir verteilen keine Michelin-Sterne. Wir sprechen aber auch nicht über Käseplatten, Fondue oder Käsekuchen. Jede Rezeptidee haben wir sorgfältig ausgewählt und bietet besondere Momente für den Genuss und fürs Auge.

Tauchen Sie ein in die Welt der Tilsiter-Küche und lassen sie sich überraschen – es lohnt sich!

Ein Klassiker der immer schmeckt. Saftiges Fleischplätzli kombiniert mit rezentem Tilsiter – einfach gut und bei jedermann beliebt.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 35 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zahnstocher

Zutaten

4

Schweinsplätzli vom Stotzen oder Eckstück (je ca. 150 g), vom Metzger zum Füllen aufgeschnitten und flach­geklopft

¾ TL

Salz

wenig

Pfeffer

2 TL

milder Senf

4

Tranchen Bauernschinken

180 g

TILSITER SCHWARZ oder ROT, in Stängeli

2 EL

Weissmehl

6 EL

Paniermehl

1

Ei

Bratbutter zum Braten

1

Bio-Zitrone, in Schnitzen

TIPP
TILSITER 30 Min. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. So vermag er ideal zu schmelzen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

683

kcal

35 g

Fett

15 g

Kohlenhydrate

77 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Plätzli beidseitig würzen. Innenseite mit Senf bestreichen. Schinken und TILSITER auf die Plätzli legen, Fleisch falten, gut andrücken, mit Zahnstochern fixieren. 

  2. Mehl und Paniermehl je auf einen flachen Teller geben.
    Ei in einem tiefen Teller verklopfen. Cordon bleus im Mehl wenden. Fleisch im Ei, dann im Paniermehl wenden, Panade gut andrücken.

  3. Bratbutter heiss werden lassen. Cordon bleus bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 10 Min. braten. Mit Zitronenschnitzen servieren.

Ein raffiniertes Rezept mit Quinoa, nicht nur für die Sportbewussten, sondern für alle die gerne eine proteinreiche Mahlzeit bevorzugen, die auch noch wunderbar schmeckt.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 30 Minuten

MARINIEREN
ca. 30 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

½

Zwiebel, gehackt

1 EL

Rapsöl

120 g

farbiger Quinoa

3 dl

Wasser

½ TL

Salz

1

Bio-Orange, abgeriebene Schale

1 EL

Saft von der Bio-Orange

1 EL

Rapsöl

½ – 1

roter Peperoncino, entkernt, fein gehackt

1 TL

Mohnsamen

200 g

TILSITER BLAU, in Würfeln

1 TL

milder Senf

3 EL

Orangensaft

2 EL

Rapsöl

Salz, Pfeffer

2

Birnen, in feinen Schnitzen

100g

Jungspinat

3 EL

Baumnüsse, grob gehackt, geröstet

TIPP
Als Sommervariante den Salat mit Zitrone (statt Orange) und mit ­Melone (statt Birnen) zubereiten.

NÄHRWERTE PRO PORTION

436

kcal

24 g

Fett

29 g

Kohlenhydrate

24 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Quinoa: Zwiebel im Öl andämpfen. Quinoa beigeben, unter Rühren andünsten. Wasser dazugiessen, aufkochen, salzen. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 20 Min. köcheln. Quinoa auskühlen lassen.
     
  2. Tilsiter: Orangenschale mit allen Zutaten bis und mit Mohn gut verrühren. TILSITER beigeben, zugedeckt ca. 30 Min. marinieren.
     
  3. Sauce: Alle Zutaten gut verrühren.
     
  4. Salat: Quinoa mit Birnen, Spinat und dem marinierten TILSITER mischen, anrichten. Nüsse darüberstreuen.

Dieser Klassiker muss nicht neu erfunden werden, gehört aber auf jeden Tisch!
Wurst-Käse-Salat mit Tilsiter – einfach gut!

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 20 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

2 TL

Senf

½ EL

Mayonnaise

2 EL

Kräuteressig

4 EL

Rapsöl

½

Zwiebel, fein gehackt

Salz, Pfeffer

200 g

TILSITER ROT, in Stängeli

4

Cervelats, längs halbiert, in Scheiben

1

Bund Radiesli, evtl. halbiert, in Scheiben

8

Cornichons, längs in Streifen

1

Bund Schnittlauch, fein geschnitten

TIPP
Den Salat vor dem Geniessen zugedeckt kurz ziehen lassen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

564

kcal

49 g

Fett

3 g

Kohlenhydrate

27 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Sauce: Senf mit allen Zutaten bis und mit Öl in einer Schüssel gut verrühren. Zwiebel beigeben, würzen.
     
  2. Salat: TILSITER und die restlichen Zutaten zur Sauce geben, mischen.

Mit Kürbis gelingt alles – kombiniert mit Marroni schmeckt diese Kürbis-Pizzette nach Herbst pur! Ein schnell zubereiteter Partysnack oder als klassischer Apéro zu einem feinem Glas Weisswein.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 1 Stunde

AUFGEHEN LASSEN
ca. 1 Stunde

BACKEN
ca. 20 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

500 g

Halbweissmehl

1½ TL

Salz

½ Würfel

Hefe (ca. 20 g), ­zerbröckelt

ca. 3 dl

Wasser

1  EL

Butter

180 g

geschälte Marroni, in feinen Scheiben

1 EL

Butter

½ dl

Wasser

¼ TL

Salz

wenig

Cayennepfeffer

½  EL

Butter

300 g

Kürbis (z. B. oranger Knirps) grob gerieben ­(ergibt ca. 220 g)

1

Schalotte, grob geschnitten

1 dl

Wasser

½ TL

Salz

wenig

Pfeffer

180 g

TILSITER SCHWARZ oder ROT grob gerieben

25 g

Kürbiskerne, grob gehackt

TIPP
Pizzarand vor dem Belegen mit wenig Mehl bestäuben.

NÄHRWERTE PRO PORTION

788

kcal

24 g

Fett

106 g

Kohlenhydrate

32 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Teig: Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel mischen. Wasser und Butter beigeben, zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.

  2. Belag: Marroni in der heissen Butter ca. 5 Min. anbraten. Wasser dazugiessen, zugedeckt ca. 5 Min. dämpfen. Ohne Deckel weiterdämpfen, bis die Flüssigkeit vollständig verdampft ist, würzen. Marroni herausnehmen.

  3. Butter in dieselbe Pfanne geben, Kürbis und Schalotte ca. 5 Min. andämpfen. Wasser beigeben, 5 Min. weiterdämpfen, würzen. Kürbis auskühlen lassen.

  4. Formen: Teig in 12 Portionen teilen, Kugeln formen. Teigstücke rund auswallen (ca. 11 cm ø), auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Teigstücke mit Kürbis, Marroni und TILSITER belegen. Kürbiskerne darauf verteilen.

  5. Backen: ca. 20 Min. im auf 180 °C (Heissluft/Umluft) vorgeheizten Ofen.

Versunkene Eier in Tomatensauce, kombiniert mit feinstem Tilsiter Käse, dazu liegen die Düfte der aromatischen Kräuter in der Luft, da taucht man schon beim Zubereiten in eine andere Welt ein. Dieser orientalische Eintopf ist ein «MUST» bei ihrem nächsten Brunch – ihre Gäste werden begeistert sein.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 45 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

1 EL

Olivenöl

1

Zwiebel, in feinen Streifen

1

gelbe Peperoni, in kleinen Stücken

2

Knoblauch­zehen, fein gehackt

1

Dose gehackte Tomaten (ca. 400 g)

½ TL

Zucker

1 TL

scharfer Paprika

½ TL

Kreuzkümmel

½ TL

Koriander­pulver

½

Zimtstange

120 g

TILSITER SCHWARZ oder ROT, in Würfeln

4

Eier

Salz, Paprika

2 EL

glattblättrige Petersilie, ­geschnitten

TIPP
Für ein perfektes Resultat TILSITER und Eier 30 Min. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

279

kcal

19 g

Fett

8 g

Kohlenhydrate

18 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Öl in einer Pfanne erwärmen. Zwiebel und Peperoni ca. 5 Min. andämpfen. Knoblauch kurz mitdämpfen. Tomaten und Zucker beigeben, ca. 5 Min. weiterdämpfen, würzen. Bei kleiner Hitze ca. 20 Min. köcheln, bis die Sauce dicklich ist.
     
  2. TILSITER auf der Sauce verteilen. Mit dem Löffelrücken vier Einbuchtungen in die Sauce drücken. Die Eier einzeln aufschlagen und sorgfältig in die Einbuchtungen gleiten lassen. Bei kleinster Hitze zugedeckt 7 – 10 Min. stocken lassen, würzen, mit Petersilie bestreuen..

Einfach, klassisch, schmackhaft; Tilsiter, Schinken und eine Vielzahl von Kräutern, eingepackt in selbstgemachtem Teig. Knusprig backen – warm verkosten. Diesen Apéro-Snack lieben nicht nur die Grossen sondern auch die Kleinen.

MENGE
Apéro für 6 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 50 Minuten

AUFGEHEN LASSEN
ca. 1 Stunde

BACKEN
ca. 25 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

500 g

Halbweissmehl

1½ TL

Salz

1 TL

Zucker

½ Würfel

Hefe (ca. 20 g), ­zerbröckelt

3 dl

Wasser, lauwarm

200 g

TILSITER ROT, grob gerieben

200 g

Schinken­tranchen, in Streifen

4 EL

Kräuter (Salbei, Rosmarin und Thymian), grob geschnitten oder Blättchen abgezupft

Pfeffer

wenig

Mehl

je 4

Zweiglein Salbei, Rosmarin und Thymian

TIPP
Statt Schinken gewürzte Tomatenwürfeli verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

455

kcal

12 g

Fett

60 g

Kohlenhydrate

26 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Teig: Mehl, Salz, Zucker und Hefe in einer Schüssel mischen. Wasser dazugiessen, zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.

  2. Füllung/Deko: TILSITER, Schinken und Kräuter mischen, würzen.

  3. Formen: Teig auf wenig Mehl zu einem Rechteck von 38 x 55 cm auswallen, Teig quer halbieren. Eine Teighälfte auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder in eine eckige, mit Backpapier ausgelegte Backform legen. Füllung darauf verteilen. Zweites Teigstück darauflegen. Teigoberfläche mit Mehl bestäuben.
    Mit einem Messer Quadrate von ca. 3,5 cm ein- aber nicht durchschneiden. Kräuterzweige in die Einschnitte drücken.

  4. Backen: ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens.

Selbstgemachter Hamburger mit wenig «Schnickschnack», das ist unser Tilsiter-Hamburger.
Hackfleisch in der Pfanne oder auf dem Grill braten, Käse, Brötchen und Beilagen aufeinander stapeln – reinbeissen – geniessen!

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 25 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

450 g

gehacktes Rindfleisch

1

Schalotte, sehr fein ­gehackt

½ Bund

glattblättrige ­Petersilie, fein gehackt

1

Ei

3 EL

Paniermehl

1 TL

Salz

Pfeffer

4 EL

Mayonnaise

2 EL

Ketchup

wenig

Salz

wenig

Cayennepfeffer

150 g

TILSITER ROT, in Streifen

Pfeffer

4

Hamburger­brötli, quer halbiert

4 EL

Mayonnaise

2 EL

Ketchup

wenig

Salz

wenig

Cayennepfeffer

4

Essiggurken, in Scheiben

1 - 2

Tomaten, in Scheiben

wenig

Rucola

TIPP
Die Burger in der Pfanne ­braten, TILSITER darauf verteilen und im ­Backofen bei 100 °C schmelzen lassen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

780

kcal

48 g

Fett

41 g

Kohlenhydrate

44 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Fleisch: Hackfleisch und alle Zutaten bis und mit Pfeffer von Hand gut mischen, bis eine kompakte Masse entsteht. Masse vierteln, mit nassen Händen flache Burger formen.
     
  2. Sauce: Alle Zutaten gut verrühren.
     
  3. Burger: TILSITER ca. 30 Min. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen.
     
  4. Grillieren: Fleisch über mittelstarker Glut / bei mittlerer Hitze 3 Min. grillieren, wenden. Käse darauflegen, würzen, zugedeckt 3 – 5 Min. fertig grillieren. Die Brötchenschnittflächen während den letzten 2 Min. mitgrillieren.
     
  5. Fertigstellen: Sauce auf die Brötchenböden verteilen, TILSITER-Hamburger darauflegen. Gurken, Tomaten und Rucola darauf verteilen. Brötchendeckel aufsetzen.

Sämig oder doch körnig? Dieser Risotto schmeckt nach mediterraner Küche mit einem Hauch frischer Meeresbrise kombiniert mit klassischem Schweizer Käse – Gaumenfreude garantiert!

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 30 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

1

Zwiebel, fein gehackt

1

Knoblauch­zehen, gepresst

1 EL

Olivenöl

400 g

Risottoreis

2 EL

Tomatenpüree

2 dl

Rotwein

1

Dose gehackte Tomaten (ca. 400 g)

1

Liter Gemüse­bouillon, heiss

200 g

TILSITER GRÜN, in ­Würfeli

4 EL

Oregano, Blättchen zerzupft

Salz, Pfeffer, nach ­Bedarf

250 g

Cherry-Tomaten am Zweig

1 EL

Olivenöl

¼ TL

Salz

wenig

Pfeffer

3 EL

Wasser

TIPP
Für einen sämigen Risotto die heisse Bouillon unter häufigem Rühren nach und nach dazugiessen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

637

kcal

21 g

Fett

87 g

Kohlenhydrate

22 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Risotto: Zwiebel und Knoblauch im warmen Öl andämpfen. Reis beigeben, andünsten. Tomatenpüree kurz mitdünsten. Wein dazugiessen, zur Hälfte einköcheln. Tomaten und Bouillon beigeben, aufkochen. Bei kleiner Hitze ca. 20 Min. knapp al dente köcheln. TILSITER und die Hälfte der Kräuter unter den Risotto mischen, würzen.
     
  2. Tomaten: Cherry-Tomaten im heissen Öl anbraten, würzen.
    Wasser beigeben, zugedeckt ca. 5 Min. dämpfen.
     
  3. Fertigstellen: Risotto und Tomaten anrichten, mit den restlichen Kräutern garnieren.

Bei diesem klassischen Wok-Gericht ist die Hauptzutat Gemüse. Wir richten dieses Chop Suey mit dem proteinreichen blauen Tilsiter an – mariniert mit etwas Sojasauce und Ingwer – und fertig ist das vegetarische Gericht.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 30 Minuten

MARINIEREN
ca. 30 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

2 TL

Sojasauce

1 TL

Sesamöl

2 cm

Ingwer, fein gerieben

200 g

TILSITER BLAU, in Würfeln

1 EL

Erdnussöl

2

Bundzwiebeln, in feinen ­Ringen

250 g

Broccoli, in kleinen Röschen

250 g

Champignons, in Scheiben

150 g

Kefen

1

roter Peperoncino, in Ringen, entkernt

1

Stängel Zitronengras, Inneres fein gehackt

2 cm

Ingwer, fein gerieben

1 dl

Wasser

1 – 2 EL

Sojasauce

TIPP
Gemüse je nach Saison variieren.

NÄHRWERTE PRO PORTION

227

kcal

10

Fett

8 g

Kohlenhydrate

23 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Marinierte Tilsiter-Würfel: Sojasauce und alle Zutaten bis und mit Ingwer gut verrühren. TILSITER beigeben, mischen, zugedeckt ca. 30 Min. marinieren.

  2. Chop Suey: Öl im Wok oder in einer weiten Bratpfanne erhitzen. Zwiebeln und alle Zutaten bis und mit Kefen ca. 5 Min. rührbraten. Peperoncino, Zitronengras und Ingwer kurz mitrührbraten. Wasser und Sojasauce beigeben, mischen.

  3. Fertigstellen: Chop Suey mit den marinierten Tilsiter-Würfeln anrichten.

Nicht nur die Elsässer und Elsässerinnen lieben Flammkuchen. Diese Variante mit Feigen, Rucola und mildem Tilsiter überrascht Ihre Partygäste bei der nächsten Feier mit Sicherheit.

MENGE
als Apéro für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 20 Minuten

BACKEN
ca. 15 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

75 g

Crème fraîche

2

Prisen Salz

1

ausgewallter Flamm­kuchen­teig (ca. 290 g)

200 g

TILSITER GRÜN, grob ­gerieben

200 g

frische Feigen, in Stücken

ca. 50 g

Rucola

getrocknete rote ­Pfefferkörner, ­zerdrückt

TIPP
Statt Feigen fein geschnittene Bundzwiebeln verwenden. Diese vor dem ­Backen auf den TILSITER streuen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

478

kcal

25 g

Fett

43 g

Kohlenhydrate

19 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Crème fraîche salzen. Flammkuchenteig mitsamt dem Backpapier auf ein Blech legen, mit Crème fraîche bestreichen. TILSITER darauf verteilen.

  2. Backen: 10 Min. auf der untersten Rille des auf 200 °C vorge­heizten Ofens. Ofen ausschalten. Blech herausnehmen, Feigen darauf verteilen, 5 Min. fertig backen. Kurz vor dem Servieren mit Rucola bestreuen, würzen.

Knöpfli, Spätzli, wie auch immer man sie nennt: Knöpfli gehören einfach in die Menüplanung. Diese Variante mit Spinat ist die kreative Antwort auf die klassischen «Chäs-Chnöpfli», die Sie bereits kennen. Ausprobieren lohnt sich!

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 45 Minuten

RUHEN LASSEN
ca. 30 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

150 g

Blattspinat

150 g

Joghurt nature

2

Eier

300 g

Knöpflimehl

1 TL

Salz

1

rote Zwiebel, in Ringen

1

rote Peperoni, in Stücken

1 EL

Butter

250 g

braune Champignons, in Scheiben

350 g

Blattspinat

Salz, Pfeffer

200 g

TILSITER GRÜN, in ca. 1 cm grossen Würfeln

2 EL

Crème fraîche

Pfeffer

TIPP
Statt Peperoni und Champignons ­Gemüseresten (z. B. Blumenkohl, Broccoli, Lauch etc.) verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

620

kcal

26 g

Fett

58 g

Kohlenhydrate

33 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Knöpfli: Spinat mit Joghurt und Eiern pürieren. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Spinat­-Eiermasse nach und nach darunterrühren. Teig mit der Kelle kräftig klopfen, bis er glatt ist. Teig zugedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen.

  2. Teig portionenweise durchs Knöpflisieb in leicht siedendes Salz­wasser streichen. Knöpfli ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Knöpfli mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen.

  3. Zwiebel und Peperoni in der warmen Butter anbraten. Champignons beigeben, ca. 5 Min. weiterbraten. Spinat portionenweise beigeben, zugedeckt zusammenfallen lassen. Knöpfli und TILSITER daruntermischen, würzen.

  4. Knöpfli-Pfanne anrichten, Crème fraîche darauf verteilen, würzen.

Unsere Auberginen-Päckli sind eine schnell zubereitete und vegetarische Snackidee.
Den feinen, cremigen Rahmtilsiter mit marinierten, grillierten Auberginenscheiben umwickeln, nach Belieben würzen und mit einem Zahnstocher fixieren. Fertig ist Ihr neuer Lieblingssnack mit Tilsiter-Käse.

MENGE
Apéro für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 40 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zahnstocher

Zutaten

1

Aubergine (ca. 400 g), längs in ca. 5 mm dicken Scheiben

3 EL

Olivenöl

je 3 EL

glattblättrige Petersilie und Basilikum, fein geschnitten

½

Knoblauch­zehen, gepresst

Salz

120 g

TILSITER GELB, in Würfeln

Pfeffer

TIPP
Die Auberginen können auch im auf 200 °C vorgeheizten Ofen 5 – 10 Min. gebacken werden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

212

kcal

18 g

Fett

3 g

Kohlenhydrate

7 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Auberginenscheiben über schwacher Glut / bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 5 Min. grillieren. Öl, Kräuter und Knoblauch gut ­verrühren, salzen. Auberginen längs halbieren, beidseitig mit Kräuteröl bestreichen.

  2. Je einen Auberginenstreifen um einen TILSITER-Würfel wickeln, mit Zahnstocher fixieren. Mit Pfeffer bestreuen.

Diese köstliche Frühlings-Frittata darf bei einem Sonntagsbrunch einfach nicht fehlen. Die perfekte Alternative zu Käsekuchen oder Käsewähe.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITUNG
ca. 15 Minuten

GAREN
ca. 45 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

150 g

Jungspinat

½ EL

Butter

1

Schalotte in Ringen

2

Knoblauch­zehen gepresst

150 g

Erbsli

8

Eier

4 EL

Rahm

wenig

Muskat

¾ TL

Salz

wenig

Pfeffer

200 g

TILSITER GRÜN in Würfeln

TIPP
Zum Apéro die Frittata etwas abkühlen lassen, in Stücke schneiden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

467

kcal

35 g

Fett

6 g

Kohlenhydrate

26 g

Eiweiss

vegetarisch

Zubereitung

  1. Spinat in einer grossen Pfanne zugedeckt zusammenfallen lassen, herausnehmen, abtropfen. Butter in einer beschichteten Bratpfanne erwärmen. Schalotte und Knoblauch andämpfen. Erbsli und Spinat beigeben, kurz weiter dämpfen, herausnehmen.
     
  2. Eier und Rahm gut verrühren, Gemüse wieder beigeben, würzen. Butter in dieselbe Pfanne geben, 1/3 der Masse beigeben. TILSITER darauf verteilen, restliche Eimasse darüber giessen. Frittata zugedeckt bei kleiner Hitze 30–35 Min. fest werden lassen. Dabei den Deckel ab und zu entfernen, um den Dampf entweichen zu lassen.
     
  3. Frittata auf einen grossen Teller stürzen, sorgfältig in die Pfanne zurückgleiten lassen, Frittata offen 5–10 Min. fertig braten. Tipp: Zum Apéro die Frittata etwas abkühlen lassen, in Stücke schneiden.

Käseplatte war gestern! Mit dieser Apéro-Idee verwöhnen und überraschen Sie ihre Gäste mit Garantie.

MENGE
Für 18 Stück

ZUBEREITEN
ca. 25 Minuten

BACKEN
ca. 15 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

120 g

saurer Halbrahm

2 TL

Senf

2

Prisen Salz

wenig

Pfeffer

18

Tranchen Mostbröckli (ca. 55g)

200 g

TILSITER GELB in ca. 18 Stängeli

wenig

Pfeffer

1

Päckli Strudelteig (4 Blätter à je 37 x 39 cm)

30 g

Butter flüssig

TIPP
Die Ostschweizer Strüdeli zum Apéro oder mit einem Salat als Vorspeise servieren.

NÄHRWERTE PRO PORTION

96

kcal

7 g

Fett

4 g

Kohlenhydrate

4 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Saurer Halbrahm und Senf verrühren, würzen.
     
  2. Mostbröckli auf der Arbeitsfläche auslegen. Je ein TILSITER-Stängeli darauflegen, würzen, aufrollen.
     
  3. 1 Strudelteig entfalten, die beiden Teigblätter zusammen längs und quer dritteln. Die Teigstücke mit der Hälfte des Gewürzrahms bestreichen. Je 1 TILSITER-Päckli auf die Teigstücke legen, wie eine Frühlingsrolle aufrollen. Strüdeli auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit wenig Butter bestreichen. Mit den restlichen Zutaten den Vorgang wiederholen.
     
  4. Backen: 12–15 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens
     
  5. Strüdeli auf einem Gitter etwas abkühlen.

Die Bagel-Idee – belegt mit Tilsiter und weiteren Köstlichkeiten, ideal für unterwegs oder als Bürolunch!

MENGE
Für 4 Stück

ZUBEREITEN
ca. 30 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

1

Avocado in Stücken

1 TL

Limettensaft

50 g

Crème fraîche

1 Msp.

Sambal Oelek

2

Prisen Salz

1 EL

Apfelessig

2 EL

Rapsöl

3 EL

Koriander geschnitten

wenig

Salz und Pfeffer

1

Apfel

4

Bagels halbiert geröstet

einige

Salatblätter

150 g

TILSITER GELB in feinen Scheiben

wenig

Pfeffer

2 EL

Baumnüsse gehackt geröstet

TIPP
Statt Bagels Knusperbrötchen verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

570

kcal

33 g

Fett

46 g

Kohlenhydrate

17 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Avocado-Crème: Avocado mit der Gabel zerdrücken, mit den restlichen Zutaten mischen.
     
  2. Füllung: Essig, Öl und Koriander verrühren, würzen. Apfel dünn hobeln, sofort mit der Sauce mischen.
     
  3. Bagel-Böden mit der Avocado-Crème bestreichen. Apfelscheiben, Salatblätter und TILSITER darauf verteilen, würzen, mit Nüssen bestreuen. Bagel-Deckel auflegen, servieren.

Diese Mini-Wähe mit Tilsiter Käse, Hackfleisch und Gemüse ist schnell zubereitet, schmeckt gut und sieht hübsch aus.

MENGE
Für 8 Stück

ZUBEREITEN
ca. 30 min

BACKEN
ca. 30 min

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

wenig

Bratbutter

200 g

Rinds­hack­fleisch

wenig

Butter

1

Zwiebel fein gehackt

100 g

Rüebli in Würfeli

100 g

Spinat

3 EL

Weisswein

¾ TL

Salz

wenig

Pfeffer

1

ausgewallter Kuchenteig (ca. 25 x 42 cm)

200 g

TILSITER ROT in Würfeln

2 dl

Vollrahm

1 dl

Milch

2

Eier

wenig

Muskat

½ TL

Salz

wenig

Pfeffer

3 EL

Petersilie fein geschnitten

TIPP
Statt Portionenförmchen, das Muffinblech verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

402

kcal

30 g

Fett

16 g

Kohlenhydrate

16 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen. Fleisch ca. 3 Min. anbraten, herausnehmen. Wenig Butter in derselben Pfanne erwärmen. Zwiebel und Rüebli ca. 3 Min. andämpfen, Spinat ca. 2 Min. mitdämpfen. Fleisch daruntermischen, Wein beigeben, einköcheln. Masse würzen, auskühlen. TILSITER daruntermischen.
     
  2. Teig entrollen, 8 Rondellen von je 11 cm Ø ausstechen, in die vorbereiteten Förmchen legen, einstechen. Masse mit den TILSITER-Würfeln darauf verteilen.
     
  3. Guss: Rahm mit allen Zutaten bis und mit Pfeffer gut verrühren, darüber giessen.
     
  4. Backen: 25–30 Min. in der unteren Hälfte des auf 190 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, mit Petersilie bestreuen.

Kein Käse Rezept für Langweiler – dieses Gulasch hat Style und Geschmack. Mit wenigen Handgriffen ist ihr moderner «Wurst Käse Salat» fertig.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITEN
ca. 40 min

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

4

Cervelats ohne Haut in ca. 5 cm langen Stängeli

wenig

Bratbutter

1

Zwiebel in feinen Schnitzchen

500 g

festkochende Kartoffeln in Schnitzchen

2

rote Peperoni in Stücken

2

Knoblauch­zehen gepresst

2 TL

Tomatenpüree

1 EL

Chilipulver oder Paprika

3½ dl

Fleischbouillon

nach Bedarf

Salz und Chilli

250 g

TILSITER GRÜN in Würfeln

2 EL

Schnittlauch fein geschnitten

TIPP
Dazu passt knuspriges Brot.

NÄHRWERTE PRO PORTION

627

kcal

43 g

Fett

23 g

Kohlenhydrate

33 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Cervelats ohne zusätzliches Fett rundum ca. 5 Min. anbraten, herausnehmen.
     
  2. Bratbutter in derselben Pfanne erhitzen, Zwiebel, Kartoffeln und Peperoni ca. 3 Min. anbraten. Knoblauch, Tomatenpüree und Chilipulver beigeben, ca. 2 Min. weiter dämpfen.
     
  3. Bouillon dazugiessen, aufkochen. Hitze reduzieren, zugedeckt ca. 15 Min. köcheln. Cervelats wieder beigeben, ca. 2 Min. fertig köcheln, würzen.
     
  4. TILSITER beigeben, Pfanne zudecken, Käse schmelzen lassen. Schnittlauch darüberstreuen.

Die klassische Käseschnitte war gestern – im Thurgau kombinieren wir Tilsiter mit Äpfeln.

MENGE
Für 8 Stück

ZUBEREITEN
ca. 30 min

KÜHL STELLEN
ca. 60 min

BACKEN
ca. 20 min

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

2

Prisen Salz

wenig

Pfeffer

8

kleine Scheiben Ruchbrot

½ EL

Butter

1

Bundzwiebel mit dem Grün in Ringen Grün beiseite gestellt

200 g

Lauch
in ca. 6 cm langen Stücken

1

Knoblauch­zehe fein gehackt

1

grosser Apfel in feinen Schnitzen

200 g

TILSITER ROT gerieben

75 g

Weissmehl

1½ dl

Milch

1

Eigelb

wenig

Paprika

TIPP
Statt dem Apfel eine Birne verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

258

kcal

10 g

Fett

29 g

Kohlenhydrate

12 g

Eiweiss

Vegetarisch

Zubereitung

  1. Butter in Bratpfanne schmelzen. Zwiebel, Lauch und Knoblauch ca. 3 Min. andämpfen. Apfel beigeben, ca. 3 Min. weiter dämpfen. Herausnehmen, auskühlen.
     
  2. TILSITER und Mehl mischen. Milch, Eigelb und Lauchmischung beigeben, würzen. Masse zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen.
     
  3. Brotscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen ca. 5 Min. rösten. Blech herausnehmen. Käsemasse darauf verteilen, 10–15 Min. fertig backen. Beiseitegestelltes Bundzwiebelgrün darüber streuen.

Käsespätzle oder Käsesouffle kennen wir alle schon – dieses Käserezept bietet mehr! Es schmeckt gut und macht Spass beim Zubereiten!

MENGE
Für 8 Stück

ZUBEREITEN
ca. 35 min

BACKEN
ca. 25 min

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

8

mittelgrosse festkochende Kartoffeln (je ca. 120 g)

2 EL

Senf

¼ TL

Salz

150 g

TILSITER GRÜN grob gerieben

120 g

Schinken in feinen Streifen

1

Bundzwiebel mit dem Grün in Ringen

2 EL

Petersilie fein geschnitten

wenig

Muskat

½ TL

Salz

wenig

Paprika

4 EL

saurer Halbrahm

2 TL

Rapssamen

TIPP
Statt Rapssamen, Lein- oder Chiasamen verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

161

kcal

7 g

Fett

13 g

Kohlenhydrate

10 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Kartoffeln mit der Schale in siedendem Salzwasser ca. 30 Min. weich kochen, etwas abkühlen, evtl. schälen.
     
  2. Kartoffeln auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Ein Backpapier darauflegen, mit dem Pfannenboden ca. 1 cm dick flach klopfen. Kartoffeln mit wenig Senf bestreichen, salzen.
     
  3. TILSITER und alle Zutaten bis und mit Paprika mischen, auf den Kartoffeln verteilen.
     
  4. Backen: ca. 25 Min. im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen (Heissluft). Saurer Halbrahm darauf verteilen, mit Samen bestreuen.

Makaronen, Tilsiter, Rahm, Schinken, Äpfel und eine Prise Salz und Pfeffer – in den Ofen schieben und warten bis es knusprig wird. So einfach ist dieser Makaronen-Gratin.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITEN
ca. 25 min

BACKEN
ca. 30 min
Für eine weite, ofenfeste Form von ca. 2 ½ Litern, gefettet.

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

300 g

Makaronen

½ dl

trockener Weisswein oder Apfelsaft

rotschalige Äpfel in Ringen

200 g

Schinken in Streifen

½ TL

Salz

wenig

Pfeffer

200 g

TILSITER ROT in Würfeln

1½ dl

Rahm

½ dl

Milch

1

Ei

1 EL

Maisstärke

wenig

Muskat

2

Prisen Salz

75 g

TILSITER ROT grob gerieben

½

rotschaliger Apfel grob gerieben

2 EL

Paniermehl

2

Prisen Salz

wenig

Pfeffer

TIPP
Statt frische Äpfel getrocknete Apfelringe verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

835

kcal

40 g

Fett

73 g

Kohlenhydrate

42 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Makaronen in siedendem Salzwasser knapp al dente kochen, abtropfen.
     
  2. Wein in derselben Pfanne aufkochen, Apfelschnitze beigeben, ca. 2 Min. ziehen lassen. Makaronen und Schinken daruntermischen, würzen, mit den TILSITER-Würfeln in die vorbereitete Form geben.
     
  3. Guss: Rahm mit den restlichen Zutaten verrühren, über die Makaronen giessen.
     
  4. Streusel: TILSITER mit den restlichen Zutaten mischen, darauf verteilen.
     
  5. Backen: ca. 20–30 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.

Eine klassische Kürbissuppe mit feinen Thurgauer Zutaten – und als Krönung dazu: ein knuspriges Tilsiter Crostini.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITEN
ca. 40 min

BACKEN
ca. 10 min

SCHWIERIGKEIT
leicht

Zutaten

12

Baguette-Scheiben

100 g

TILSITER ROT in 4 Stücken

½ EL

Butter

1

Zwiebel fein gehackt

500 g

Kürbis (Butternut) in kleinen Stücken

150 g

mehlig­kochende Kartoffeln in Würfeln

1½ dl

Süssmost

7 dl

Gemüse­bouillon

1 TL

Paprika

Salz

nach Bedarf

2 EL

Petersilie fein geschnitten

wenig

Muskat

75 g

TILSITER ROT grob gerieben

50 g

Kürbiskerne gehackt

1 TL

Zucker

1

Prise Salz

wenig

Pfeffer

TIPP
Als Frühlingsrezept statt Kürbis, Rüebli verwenden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

492

kcal

20 g

Fett

51 g

Kohlenhydrate

22 g

Eiweiss

Vegetarisch

Zubereitung

  1. Suppe: Tilsiter in 4 Stücke schneiden, zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 30 Min. beiseitestellen.
     
  2. Butter erwärmen, Zwiebel andämpfen, Kürbis und Kartoffelstücke ca. 3 Min. mitdämpfen. Süssmost und Bouillon dazugiessen, aufkochen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Min. köcheln. Suppe pürieren, würzen.
     
  3. Suppe anrichten, beiseitegestellten TILSITER in die Suppe legen, schmelzen lassen. Suppe mit Petersilie garnieren.
  4. Crostini: TILSITER mit den Kürbiskernen und dem Zucker mischen, würzen. Brotscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, Käsemasse darauf verteilen.
     
  5. Backen: 5–10 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. TILSITER-Crostini zur Suppe servieren.

Ein Rezept mit Tilsiter Käse für besondere Gäste - mit viel Sinn für eine schön angerichtete Mahlzeit - frei nach dem Motto: das Auge isst mit.

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITEN
ca. 30 min

GRATINIEREN
ca. 10 min

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

100 g

TILSITER ROT in Würfeli

40 g

Brot in Würfeli

1

Eigelb

1 EL

Rahm

1 EL

Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian) fein geschnitten

2

Prisen Salz

wenig

Pfeffer

wenig

Bratbutter

4

Schweine­koteletts (je ca. 140 g)

½ TL

Salz

wenig

Pfeffer

wenig

Bratbutter

wenig

Bratbutter

1

Schalotte in Streifen

450 g

Kefen längs in feinsten Streifen

½ TL

Salz

TIPP
Statt Kefenstroh, gedämpfte Bohnen servieren.

NÄHRWERTE PRO PORTION

466

kcal

26 g

Fett

17 g

Kohlenhydrate

38 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Koteletts: TILSITER, Brot und Eigelb sowie Rahm verrühren. Kräuter beigeben, würzen.
     
  2. Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen. Fleisch beidseitig je ca. 3 Min. anbraten, würzen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Käsemischung darauf verteilen.
     
  3. Gratinieren: ca. 5–10 Min. in der oberen Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.
     
  4. Kefenstroh: Bratbutter in derselben Pfanne erhitzen. Schalotte und Kefen ca. 5 Min. rührbraten, würzen.

Dieses schmackhafte Ostschweizer Partybrot, gefüllt mit Tilsiter und Fleischkäse, darf auf keiner Party fehlen.

MENGE
Für 1 Brot mit ca. 35 Stück

ZUBEREITEN
ca. 50 Minuten
Aufgehen lassen: ca. 1 Stunde

BACKEN
ca. 35 Minuten

SCHWIERIGKEIT
mittel

Zutaten

500 g

Weissmehl

1½ TL

Salz

1 TL

Zucker

½ Würfel

Hefe zerbröckelt

60g

Butter weich

ca. 3 dl

Milch lauwarm

200g

TILSITER GRÜN, grob gerieben

350g

Kalbsbrät

50g

Mostbröckli in Tranchen, fein geschnitten

1

Zwiebel fein gehackt

4

Essiggurken grob gehackt

1

Bund Petersilie fein geschnitten

1 TL

Paprika

¼ TL

Salz

100g

TILSITER GRÜN grob gerieben

TIPP
Partybrot 1/2 Tag im Voraus ca. 20 Min. vorbacken, abkühlen.

NÄHRWERTE PRO PORTION

133

kcal

7 g

Fett

11 g

Kohlenhydrate

6 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Teig: Mehl, Salz, Zucker und Hefe in einer Schüssel mischen. Butter und Milch beigeben, zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
     
  2. Füllung: TILSITER mit allen Zutaten bis und mit Salz von Hand gut mischen.
     
  3. Formen: Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick auswallen. Mit einem Ausstecher (ca. 9 cm Ø) Rondellen formen. Je ca. 1 EL Füllung darauf verteilen, mit TILSITER bestreuen. Rondellen falten, sodass die Füllung am oberen Rand ca. 1 cm sichtbar bleibt. Die seitlichen Teigenden gut zusammendrücken, kreisförmig auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
     
  4. Backen: 30–35 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.

Selbstgemachte Tortelloni mit einer feinen Tilsiter-Füllung - abgerundet mit Salbei-Butter, glasierten Baumnüssen und Birnen. Anspruchsvoll, aber ein wahres Geschmackserlebnis!

MENGE
Für 4 Personen

ZUBEREITEN
ca. 60 min

SCHWIERIGKEIT
anspruchsvoll

Zutaten

30 g

Butter

2 EL

Milch

150 g

TILSITER ROT fein gerieben

2

Eigelb

wenig

Muskat

wenig

Pfeffer

2

Rollen Fertig-Pastateig (je 16 x 56 cm)

2 EL

Mohn

1

Eiweiss verquirlt

80 g

Butter

1 EL

Salbeiblättchen

1

Birne in Schnitzchen

12

Baumnusskerne grob gehackt

75 g

TILSITER ROT fein gerieben

TIPP
Statt Tortelloni formen, die Teigstücke als Dreiecke (Triangoli) servieren.

NÄHRWERTE PRO PORTION

773

kcal

55 g

Fett

42 g

Kohlenhydrate

26 g

Eiweiss

Vegetarisch

Zubereitung

  1. Tortelloni: Butter schmelzen lassen, Milch beigeben. TILSITER und Eigelb beigeben, auf der ausgeschalteten Herdplatte den Käse unter Rühren schmelzen lassen. Masse würzen, auskühlen lassen.
     
  2. 1 Teig entrollen, mit Mohn bestreuen, ein Backpapier darüberlegen. Mohn mit dem Wallholz in den Teig einwallen. Der Teig wird dadurch etwas dünner und grösser. Teig wenden, mit Eiweiss bestreichen. Teig längs dritteln, dann zu Quadraten schneiden.
     
  3. Formen: Je ca. ½ TL Käsemasse auf die Mitte jedes Teigstücks geben. Quadrate zu Dreiecken formen, dabei die Kanten gut andrücken. Dreiecke um den Finger wickeln und die Enden gut zusammendrücken. Mit dem restlichen Teig und der restlichen Füllung den Vorgang wiederholen.
     
  4. Tortelloni portionenweise in siedendem Salzwasser 3–4 Min. ziehen lassen, mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen.
     
  5. Salbeibutter: Butter und Salbei in eine weite Pfanne geben, Butter bei mittlerer Hitze braun werden lassen. Birnenschnitze und Nüsse beigeben, kurz ziehen lassen. Tortelloni daruntermischen, heiss werden lassen. TILSITER separat dazu servieren.

Jede Tilsiter-Sorte hat ihren eigenen Charakter und damit ihren individuellen, geschmacklichen Steckbrief.

Als Rezeptentwicklerin besteht meine Aufgabe also darin, die einzelnen Käsesorten mit passenden Zutaten so zu vereinen und zu verarbeiten, dass sie sich geschmacklich ausgezeichnet ergänzen und gleichzeitig die kochtechnischen Eigenschaften optimal zum Zuge kommen.

Die Zutaten sollen jedoch nicht nur geschmacklich gut zusammenpassen. Der Mix soll zudem verschiedene Texturen und Farben beinhalten, die harmonieren und für einen spannenden Genussmoment sorgen. Ein ganz wichtiger und bedeutender Faktor ist zusätzlich die optische Anmutung eines Gerichtes. Wird das Rezept ein Hingucker? Die Vorstellung für die visuelle Umsetzung der geplanten Rezeptur ist sehr wichtig, denn es ist das fertige Rezeptbild, das in erster Linie das Interesse an einem Gericht weckt.

Zurück zum «Charakter»: Aufgrund der unterschiedlichen Milchsorten, des Fettgehaltes, des Herstellungsverfahrens und der Reifezeit sind nicht nur die geschmacklichen, sondern auch die kochtechnischen Eigenschaften unterschiedlich. Da es sich aber bei allen Tilsiter-Sorten um halbharten Käse handelt, liegen die Eigenschaften allesamt in einem ähnlichen Bereich. Im Vergleich zu Weich- oder extrahartem Käse überzeugt die Tilsiter-Palette also mit der «goldenen Mitte».

Da es mir wichtig war, dennoch die feinen Unterschiede der einzelnen Tilsiter-Sorten optimal zu nutzen und einzusetzen, habe ich beim Ausprobieren der einzelnen Gerichte zusätzliche Varianten und gleich noch einige weitere Tests integriert.

Gerne gebe ich Ihnen also hier ein paar Tipps und Erfahrungen weiter, die ich während der Erarbeitung und Umsetzung dieser Rezeptbroschüre mit den verschiedenen Tilsiter-Sorten machen durfte.

Das Schmelzverhalten beim Backen/Gratinieren

Ausschlaggebend für die Schmelzeigenschaften von Käse sind Wasser, Alter und Fettanteil.

Mit zunehmendem Reifegrad des Käses nimmt auch der Wassergehalt ab. Daher schmilzt der GRÜNE Tilsiter (1–2 Monate Reifezeit) in der Regel schneller als der gut gereifte ROTE (mind. 4 Monate Reifezeit) oder der SCHWARZE (mind. 5 Monate Reifezeit).

  • Zum Überbacken/Gratinieren haben die Sorten GRÜN, ROT und SCHWARZ tolle Resultate erzielt. In Scheiben geschnitten und dann überbacken, laufen sie allerdings aus. Daher sollte man sie eher würfeln oder reiben (direkt aus dem Kühlschrank).
  • In geriebener Form schmilzt der Käse schneller und lässt sich gleichmässiger verteilen.
  • Der ROTE, GRÜNE und SCHWARZE Tilsiter zeigen bei mässigen Backtemperaturen (160 °C – 180 °C) ein gutes Fliessverhalten auf, bei höheren Backtemperaturen (190 °C – 200 °C) entsteht eine knusprige Kruste.
  • Der GELBE Tilsiter reagiert wegen seines höheren Fettgehaltes schneller auf hohe Temperaturen. Für ein optimales Resultat den GELBEN Tilsiter nur kurz und bei mässiger Hitze zum Gratinieren verwenden.
  • Zu langes und zu intensives Überbacken verleiht allen Käsesorten einen bitteren Geschmack.
  • Wird zum Überbacken eines Gratins ausschliesslich Käse verwendet, diesen erst gegen Schluss auf das Gericht streuen und so lange mitbacken, bis der gewünschte Schmelzgrad erreicht ist. Ist der Käse jedoch ein Bestandteil einer Füllung oder eines Gusses, ist das Mitbacken selbstverständlich problemlos.
  • Wegen des geringen Fettgehaltes eignet sich der BLAUE Tilsiter nicht optimal für das Überbacken und Gratinieren. Der Käseteig schmilzt unregelmässig und es bildet sich eine Haut auf der Oberfläche.

Das Schmelzverhalten in Füllungen, Saucen oder Suppen

Auch hier sind die Schmelzeigenschaften des Käses vom Wasser, Alter und Fettanteil abhängig. Alle Tilsiter-Sorten (ausser der BLAUE) können für diese Art von Zubereitung prima verwendet werden. Selbst der GELBE Tilsiter mit dem erhöhten Fettgehalt schmilzt in der Regel einwandfrei. Nur bei zu langer und zu hoher Hitzeeinwirkung kann der Käse «ausfetten».

  • Vor der Weiterverarbeitung den Käse ca. 30 Min. bei Raumtemperatur stehen lassen. Dies ist wichtig, damit der Käse z. B. im Cordon bleu während der angegebenen Bratzeit zu schmelzen vermag.
  • Bei Eintopfgerichten, die mit Tilsiter angereichert und verfeinert werden, wird der Käse kurz vor dem Servieren beigemengt. Dafür den zimmerwarmen Käse in Stücken oder gerieben daruntermischen. Dabei soll das Gericht nicht mehr kochen, damit der Käse gleichmässig schmilzt, jedoch nicht ausfettet.
  • Für eine Käsesauce oder -suppe den geriebenen oder sehr klein geschnittenen Tilsiter unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze zum Schmelzen bringen.
  • Für den Einsatz in der warmen Küche sind also der ROTE, SCHWARZE und GRÜNE Tilsiter ideal.
  • Der BLAUE vermag wegen seines geringen Fettgehaltes nicht optimal zu schmelzen. Diese Sorte ist dafür ausgezeichnet für die kalte Küche geeignet.

Tilsiter in der kalten Küche

Ob GRÜN, ROT, GELB, SCHWARZ oder BLAU – jede und jeder hat seinen Lieblingstilsiter. Und für viele schmeckt der Lieblingskäse pur mit einem feinen Stück Brot oder mit frisch zubereiteten «Gschwellti» am besten. Und das ist auch gut so.

In der kalten Küche kann durch die Kombination mit anderen Zutaten das Genusserlebnis Tilsiter prima variiert werden.

Der simple Wurst-Käse-Salat überzeugt dank dem Mix der Zutaten und der Wechselwirkung der einzelnen Inhaltsstoffe. Gibt man dem Gericht noch kurz Zeit, diese Aromastoffe vollumfänglich zu vereinen, dann kann aus einem einfachen Wurst-Käse-Salat ein kulinarisches Highlight werden.

Zusätzlich verleiht eine kräftige Marinade auch dem fettreduzierten BLAUEN Tilsiter Pep und Würze, z. B. in einem Quinoa-Salat oder im Tilsiter-Chop-Suey.

So oder so – pur genossen, frech kombiniert, sanft geschmolzen oder knusprig gratiniert –, Tilsiter punktet in jeglicher Form. Vielleicht lassen Sie sich von diesen Tipps inspirieren und kreieren Ihren eigenen Tilsiter-Genussmoment.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude und angeregte Kocherlebnisse.

Bestellen Sie unsere
Rezeptbroschüre
kostenlos!

(Versand nur innerhalb der Schweiz)

* Pflichtfelder

Vielen Dank für Ihre Bestellung.

Die Rezeptbroschüre wird Ihnen im Laufe der nächsten Tage versendet.
Viel Spass beim Kochen und schon jetzt «recht en Guete».

Ihr Tilsiter-Team

Interessantes
aus der Tilsiter-Welt

Hier finden Sie interessante Beiträge zum und rund ums Thema Käse.

Alles Käse oder was?!

Die Käsewelt ist vielfältig, schmackhaft und manchmal auch ein wenig kurios. Zum Beispiel dann, wenn es ein Käse aufgrund einer ganz besonderen Eigenschaft in einen Asterix-Comic schafft.

Mehr

Aubergine – ein Gemüse, das zu Ohnmachts­anfällen führen kann

Ob als Ratatouille, Caponata oder Moussaka: Die Aubergine, auch als Eierfrucht bekannt, hat die Gourmetherzen erobert und auch wir lieben sie! Was sie so besonders und gesund macht, wann sie giftig ist, woher die Farbe und vor allem die Frucht kommt, ob sie wirklich Nikotin enthält und mehr Kurioses – die Antworten sind nur einen Klick entfernt.

Mehr

Tilsiter meets Öpfelfarm

Mitten im Tilsiter-Land liegt die Manufaktur der Öpfelfarm. Warum ein Öpfelringli und Tilsiter perfekt zusammenpassen und was für Gemeinsamkeiten wir haben, erfahren Sie in unserem Videoblog.

Mehr

Abonnieren Sie den Tilsiter-Newsletter!