Andrea Schwyn zeigt uns eine feine Käsewähe mit einem einfachen selbst hergestellten Blitzteig und gedünstetem Gemüse.

Zutaten

100 g

Butter

1 dl

Wasser

1 KL

Salz

150 g

Weissmehl

100 g

Vollkornmehl

Füllung

2 EL

Rapsöl

1

Lauchstange

2

Rüebli

wenig

Salz

2 EL

Weisswein

250 g

Tilsiter extra

Guss

2–3 dl

Milch oder Rahm

3

Eier

Pfeffer, Salz

ZUBEREITUNG

Blitzteig:
Butter in eine Pfanne geben und auf kleiner Stufe schmelzen (darf nicht sieden). Wasser hinzugeben und etwas abkühlen lassen.
Mehl und Salz in eine Schüssel geben, Flüssigkeit dazugeben und die Zutaten mit einem Teighorn zu einem Teig zusammenfügen.
Teig auf einem Backpapier rund auswallen und in eine Kuchenform von 28 cm Durchmesser geben. Dann ca. 30 Minuten kühl stellen.

Füllung:
Weisswein dazugeben und das Gemüse abkühlen lassen. Tilsiter mit der Röstiraffel reiben, zum Gemüse geben und alles mischen.

Backen:
Teig vorbacken: Teig ohne Füllung 15 Minuten im auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene vorbacken.

Guss:
Alle Zutaten für den Guss in einem Messbecher gut verrühren. Die Füllung auf dem vorgebackenen Wähenboden verteilen und den Guss darübergeben.

Wähe fertig backen: 15 Minuten auf der untersten Schiene bei 200 °C fertig backen.

TIPP
Anstelle von Blitzteig fertigen Blätterteig verwenden.
Die Wähe kann am Vortag zubereitet werden. Für Apéro-Häppchen die ausgekühlte Wähe in kleine Stücke schneiden und im Ofen nochmals 5 Minuten bei 180 °C aufbacken.

Mehr interessante Fakten und Inspirationen
aus der Tilsiter-Welt

Auf unserem Tilsiter Blog erfahren Sie, woher der Tilsiter ursprünglich kommt, Wissenswertes über die Produkte und weitere spannende Geschichten rund um unseren Käse.

Wurst Käse-Salat

Dieser Klassiker muss nicht neu erfunden werden, gehört aber auf jeden Tisch! Wurst-Käse-Salat mit Tilsiter – einfach gut!

Mehr

Käserei Sutter – mitten im Ausflugsgebiet «Atzmännig»

Mehr

Der Rote

Der rote Tilsiter ist der Klassiker unter dem Halbhartkäse. Es ist sein milder, aber dennoch würziger und cremiger Geschmack, der ihn so einzigartig macht. Egal ob Znünibrot oder Vesperplättli – der Rote schmeckt einfach gut. Deshalb ist er der Star in den Käse Rezepten für die kalte und warme Küche.

Mehr