Das Tilsiter-Muffin-Rezept mit knusprigem Boden und herzhaft-saftiger Füllung.

MENGE
Für 16 Muffins

ZUBEREITUNG
ca. 15 Minuten

BACKEN
ca. 25 Minuten

SCHWIERIGKEIT
leicht

Muffinblech

Zutaten

200 g

Tilsiter rot gerieben

2

Stück Bossi-Blätterteig, ausgewallt eckig (ca. 640 g)

300 g

Bratspeck ohne Schwarte

1

Bund Schnittlauch (ca. 20 g)

200 g

Sauerrahm

125 g

Crème fraîche

17

Hühnerei ganz, roh

TIPP
Die Muffins können mit einem knackigen Salat als Hauptgang serviert werden.

NÄHRWERTE PRO PORTION

411

kcal

33 g

Fett

14 g

Kohlenhydrate

14.7 g

Eiweiss

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech gründlich fetten.

  2. Den Blätterteig ausrollen und in jeweils 8 Stücke à 10 x 10 cm schneiden. Damit die Mulden des Muffinblechs auskleiden. In den Kühlschrank geben.

  3. Bratspeck in Würfel schneiden und ohne Fett für 3–4 Minuten auslassen. Dabei darauf achten, dass der Speck nicht zu dunkel wird. Auf einen Teller mit Küchenpapier geben und abkühlen lassen. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden.

  4. Käse zusammen mit Sauerrahm, Crème fraîche und einem Ei in eine Schüssel geben und gründlich verrühren. Die Hälfte des Schnittlauchs unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Das Muffinblech aus dem Kühlschrank nehmen, einen Löffel Bratspeck in jede Vertiefung geben, die Sauerrahm-Mischung auf die Mulden aufteilen und jeweils ein Ei darüber aufschlagen.

  6. Den restlichen Speck darauf geben und anschliessend auf unterster Schiene 20–25 Minuten backen. Die fertigen Cheese & Egg Muffins mit dem verbliebenen Schnittlauch bestreuen und servieren.

Mehr interessante Fakten und Inspirationen
aus der Tilsiter-Welt

Überbackene Koteletts auf Kefenstroh

Ein Rezept mit Tilsiter Käse für besondere Gäste - mit viel Sinn für eine schön angerichtete Mahlzeit - frei nach dem Motto: das Auge isst mit.

Bio Käserei Maseltrangen – naturnah als Ideologie

Der Rote

Der rote Tilsiter ist der Klassiker unter dem Halbhartkäse. Es ist sein milder, aber dennoch würziger und cremiger Geschmack, der ihn so einzigartig macht. Egal ob Znünibrot oder Vesperplättli – der Rote schmeckt einfach gut. Deshalb ist er der Star in den Käse Rezepten für die kalte und warme Küche.